Der Weg zur Greencard durch die offizielle Lotterie

 

Der erste Schritt ist  sich bei der Lotterie zu registrieren, dazu nimmt man folgende Adresse

www.dvlottery.state.gov

Dort füllt man das Anmeldeformular aus und folgt den dort angegebenen Schritten.

Die Anmeldezeiten sind im Oktober des laufenden Jahres für die Lotterie im folgenden Jahr. Da muss man dann ab Mai die erhaltene Confirmation Number eingeben und hoffen, dass es geklappt hat.

 

Herzlichen Glückwunsch, sie wurden ausgewählt.

Ab jetzt wird es etwas schwieriger.

Man muss den Anweisungen auf dem Anschreiben folgen und wird auf ein Online Portal weitergeleitet.Dort stehen die Onlineformulare bereit,die es heißt auszufüllen.

Für Ehepaare gilt immer, beide machen bei der Lotterie mit. Dadurch erhöhen sich die Chancen, denn der Partner der gewinnt nimmt den anderen automatisch mit. Kinder sind bis zum vollendeten 21 Lebensjahr auch automatisch mit dabei. Jetzt heißt es, für jede Person alle Formuare ausfüllen.

Ich bleibe bei unserem Beispiel als Ehepaar,

Mein Mann hat gewonnen und er ist der erste der seine Daten eingibt. Seite für Seite wird online ausgefüllt . Ganz wichtig immer wieder zwischendurch speichern, da man oft rausfliegt aus dem System.

Hier kleine Stichpunkte: Personenbezogene Daten, die Eigenen und die der Eltern

                                                   Wohnorte seit dem 16 ten Lebensjahr mit vollständiger Adresse

                                                    Polizeiliches Führungszeugnis aus jedem Land in dem man seit seinem 16ten Lebensjahr gelebt hat

                                                    Berufliche/ schulische Qualifikation

                                                    Gesundheitsfragen

Im Konsulat in Frankfurt am Main kann man seinen Unterlagen auf Deutsch und Englisch abgeben. Andere Sprachen müssen auf Deutsch oder Englisch übersetzt werden. Jede Unterlage muss im Orginal und Kopie vorhanden sein. Am Besten eigenet sich ein Ordner, der unterteilt für jede Person in der gleichen Reihenfolge die Unterlagen bereit hält.

Den Fragenkatalog arbeitet man dann auch für den Ehepartner ab und wenn alles korrekt ausgefüllt ist, schickt man diese dann online nach Kentucky. Jetzt beginnt das Warten auf den Interview Termin. Die Zeitangaben, die so durch das Netz geistern, sind nicht korrekt. Wir haben unsere Daten online Mitte Juni abgeschickt . Im August haben wir dann mal nachgefragt, weil überall zu lesen stand, nach 6 Wochen würde man etwas hören. Dem ist nicht so. Da man nach der Auslosung ab Mai abfragen kann, ob man dabei ist, hat man von Mai bis September Zeit, die Onlineformulare auszufüllen. Ab Mitte September werden dann die ersten Termine für Interviews ausgegeben. Da man nach dem Ausfüllen der Formulare eine Case Number bekommt, kann man Anhand der Höhe dieser Nummer abschätzen, wann ungefähr die Benachrichtigung für das Interview geschickt wird.

Die Termine werden in Wellen vergeben, so wie auch die Unterlagen in Kentucky eingehen. Mitte September ist die erste Welle, die Zweite ist im November. Wir waren im November dabei und hatten am 5.1. diesen Jahres unseren Interview Termin. Da unsere Case Number sehr niedrig war, hatten wir auch die größte Chance das wir ein InterviewTermin bekommen. Denn mit dem Gewinn hat man die Greencard noch nicht sicher .Je höher die Case Number, um so geringer die Chance, dass man einen Interview Termin bekommt.

 

Hier nun zu den Kosten

Die Lotterie selber ist kostenlos und nur über die oben genannte Internetadresse ist es auch die offizielle Seite. Es gibt auch Seiten, die den Papierkram für einen machen und sich das bezahlen lassen.  Das ist rausgeschmissenens Geld, denn man schafft es durchaus auch alleine. Die Chancen auf einen Gewinn erhöhen sich dadurch überhaupt nicht.

Welches Geld sollte ich schon mal ansparen ?

Die vorgeschriebene ärztliche Untersuchungen kosteten uns für diese Auslosung für 2 Personen insgesamt 1030,00€.  Da sind die Laborkosten von unserem Hausarzt drin, die Laborkosten vom US Konsulat bestelltem Arzt, sowie die Untersuchungskosten des Arztes und 2 Grippeimpfungen, weil vorgeschrieben. Diese Preise können variieren, da sie gerade wieder eine zusätzliche Blutuntersuchung haben wollten. Deshalb ist im Augenblick davon auszugehen, dass auch die nächsten Paare mit  1030,00€ rechnen können. Am besten vorher anrufen und fragen.

Zum Interview muss man in $ 660,00 dabei haben oder aber eine Kreditkarte.

Nach dem Erhalt des Umschlages mit den Unterlagen sind dann nochmal vor der Einreise  $ 440,00 zu überweisen. Die Quittung das man bezahlt hat, istbei der Einreise zur Aktivierung der Greencard  super wichtig.

 

Bekomme ich meine Greencard?

Wer alle Onlineformulare wahrheitsgemäß ausgefüllt hat, wird überprüft und bekommt dann seine Einladung zum Interview. Sobald man den Termin kennt,sind wieder Anweisungen in der Email zu befolgen, wie Z.B. den Arzt aufzusuchen. Da das Gesundheitsgutachten des Arztes nur 6 Monate gültig ist, sollte man den Arzttermin kurz vor dem Interview Termin legen. Der bestellte Arzt in Frankfurt am Main ist Montags, Dienstags und Donnerstag ohne Termin aufzusuchen. Da wir zwischen Weihnachten und Silvester einen Termin brauchten, habe ich mich telefonisch vergewissert, ob man zu der Zeit offen hat. Ein kurzer Anruf ist eh immer ganz gut, um auch die Kosten nochmal abzufragen. Man muss Bargeld dabei haben, denn sie nehmen keine Kartenzahlungen an.

Der Arzt ist abgehakt, jetzt steht der große Tag an.

Zum Interview sollte man pünktlich erscheinen.15 Minuten vor der angegeben Zeit ist völlig ausreichend. Allerdings sollte man Zeit einplanen, das Ganze dauert ein wenig.

Als erstes geht es an das Fenster, um sich anzumelden. Dort muss man Einladung, Pässe und Case Number bereit haben. Man bekommt eine Nummer und seine Unterlagen zurück.  Jetzt heißt es Anstellen für die Kontrolle.

Folgende Dinge darf man zum Interview nicht dabei haben : Handy , Kamera, Stich-u.  Schußwaffen, spitze Gegenstände, Flüssigkeiten. Wer an seiner Kleidung oder seiner Handtasche eine Anstecknadel hat, sollte die zuhause lassen. Ansonsten  muss man die abgeben. Jetzt läuft es wie beim Flughafen:  Gürtel raus, Tascheninhalte müssen in ein Klarsichtbeutel (den bekommt man) gefüllt werden, Jacke  ggf. Schuhe aus und durch den Metalldedektor. Dann alles wieder einsammeln, im nächsten Raum wieder anziehen und den Klarsichtbeutel abgeben. Jetzt mit der Nummer an den Empfang und sich anmelden. Danach führt der erste Weg zum Bezahlschalter.

Hier muss man seine Pässe , Passbilder, die Nummer und seine Kreditkarte zücken. Es wird eine Akte angelegt, die 660,00$ werden fällig und man darf sich setzen. Hier wartet man nun, bis die Tafel die Nummer mit dem nächsten Fenster aufruft und geht dort hin. Der Mitarbeiter hier hat eine Liste, mit der er nun die mitgeführten Unterlagen für jede Person abruft. Diese werden überprüft und für den nächsten Schritt zusammengestellt. Dann wird am Ende dieses Vorgangs einem erklärt, wie der Umschlag aussieht der dann ins Haus flattert und was man unter keinen Umständen darf.Danach darf man wieder Platz nehmen und wartet auf den nächsten Officer, der das Interview mit einem führt. An diesem  Fenster wird man dann begrüßt und es wird freundlich gefragt, ob man das Interview auf Englisch führen möchte. Es wäre zwar möglich, in Frankfurt am Main dies auch auf Deutsch zu führen. Allerdings möchte man ja in einem englischsprachigen Land leben. Es werden Fragen gestellt,  wie z.B. warum man denn in die USA möchte. Ob man dort arbeiten will, was man gelernt hat, ob man dort schon Leute kennt, was denn mit den Kindern wäre ( unsere sind erwachsen), in welche Region man möchte und ob man sich um Arbeit bemüht. Dabei sortiert er die Akte und schaut die Unterlagen durch. Stellt hier und da ein paar Fragen zu den Unterlagen und nach 15 Minuten ist alles erledigt. Wenn er nun sagt, das alles Ok ist, teilt er einem mit, dass in ca. 14 Tagen der Umschlag eintrifft.  Schon darf man wieder durch die Sicherheitskontrolle nach draußen.

 

Wenn der Postbote klingelt

 

Wenn der Brief vom Konsulat eintrifft, darf man nur den äußeren Umschlag öffnen, um die Pässe, sowie die Informationsblätter herraus zu nehmen. Die innenliegenden Umschläge, so wie sie sind, zu den Reiseunterlagen legen.

Auf dem Informationsblättern sind wieder Instruktionen, die es zu befolgen gilt. Hier ist nun angegeben, wie  und wohin man die letzten Kosten überweisen muss. Es handelt sich um die Kosten von Homeland in Höhe von 220,00$ pro Person. Diese müssen vor der Einreise gezahlt sein.

 

Wie es jetzt weiter geht, werden ich hier eintragen, wenn wir diesen Schritt erledigt haben.

 

Und wieder war es anders

 

Wie schon bei vielen unserer vorherigen Schritte, war auch beim letzten Schritt, nichts so wie erwartet.

Wir sind am 01.06.2017 am Flughafen Frankfurt am Main beim Einchecken schon anders behandelt worden, als normale Urlauber. Unsere Imigrationsunterlagen wurden geprüft,unser Kommen wurde an Homeland übermittelt; wir wurden eingecheckt und dann ging es zum Flieger. Am Flughafen Charlotte angekommen mussten wir mit unserem Handgepäck zur Passkontrolle und durften wie alle anderen in der Schlange stehen. Dann beim Officer wurde alles wie immer gemacht. Fingerabdrücke, Irisscan, Pass einlesen. Dann gaben wir den Umschlag ab und bekamen eine Plastikkarte mit einer Buchstaben Nummer Kombination für unsere Umschläge. Mit diesem wurde wir weiter geleitet, konnten unser Gepäck abholen und wurden an einen Zwischengang durchgeschleust. Dort wartete der nächste Officer auf uns, welcher das Plastikkärtchen entgegen nahm. Wir wurden gebeten uns in einen Raum zu setzen und mussten warten bis unsere Unterlagen geprüft waren. Als der Officer zurück kam, mussten ein paar Fragen beantwortet werden und wir bekamen unsere Pässe mit dem begehrtem Stempel.  Dazu den freundlichen Hinweis das der jetzt 1 Jahr gültig ist und wir konnten dann zu unserem Anschlußflug.

Nun heißt es ja das man 6-9 Monate auf seine Greencard warten muss, das mag auch manchmal so sein, Auch das man in der online Phase seine Social Security Number  mit beantragt. Bei uns war es so, das wir obwohl die SSN online mit beantragt hatten, war keine vorbereitet. Ohne die kann man aber keine Arbeit in den USA aufnehmen , kein Bankkonto eröffnen usw. Also sind wir am zweiten Montag unseres Aufenthaltes nach Orlando gefahren. Im SSN Center haben wir dort mit draußen  Schlange stehen, drinnen Nummer ziehen um dann aufgerufen zu werden, 4 Std. zugebracht. Was sehr überraschend war, der gute Mann welcher unseren Antrag bearbeitet hat, meinte,  es dauert ca 1 Woche und ihr habt dann eure SSN. Okay dachten wir, dann warten wir mal was da so kommt. Wer keine feste Wohnadresse in USA hat, muss entweder Freunde angeben können, oder wie in unserem Fall, einen Anwalt beauftragen, der diese Dokumente engegen nimmt. Die Behörden verschicken die Unterlagen nur innerhalb der USA . Da wir unseren Anwalt in Miami im Vorfeld beauftragt hatten, für uns die Empfängeradresse zu sein, sollte auch die SSN dort hin gesandt werden. Alles kein Problem.

 

Große Überraschung

 

Drei Tage vor unserer Abreise bekommen wir von unserem Anwalt eine Email, dass die Papiere angekommen seien; ob man sie nach Deutschland schicken soll. Natürlich nicht,wir sind ja vor Ort. Also unsere Pläne für Dienstag über den Haufen geschmissen und Morgens nach Miami runter düsen. Je Strecke von Orlando nach Miami und zurück 5 Std. Kurz beim Anwalt Papiere abholen, am Bayside Marketplace eine Kleinigkeit essen und dann wieder Autobahn.

So ist zu unserer großen Verblüffung aus 6-9 Monate 3 Wochen geworden und wir sind mit unserer fertigen Greencard und der SSN wieder nach Deutschland zurück geflogen.

 

Jetzt läuft die Zeit

 

Ab jetzt haben wir 361 Tage Zeit unseren Hauptwohnsitz in die USA zu verlegen. Also werden wir jetzt alles dafür tun, dass unser Traum Wirklichkeit wird.

Kommentare: 6
  • #6

    Sabine Ehmann (Freitag, 30 November 2018 22:56)

    Wir gehen im januar nach Florida (Orlando) wir möchten in die Universal Studios gibt es da günstige Tikets? Und wir bräuchten für 5 Personen eine Unterkunft in der Nähe. Vom 13.01-16.01.2019

  • #5

    Gabi Zunegg (Donnerstag, 15 November 2018 09:49)

    Schön das ihr das mit Florida geschafft habt. Ich liebe Florida ♥️� und natürlich auch Disney

  • #4

    Kerstin (Freitag, 26 Oktober 2018 20:29)

    Ihr habt alles richtig gemacht! Ich bin so stolz auf Euch und freue mich jeden Tag zu sehen, was ihr Euch geschaffen habt und bis jetzt geschafft habt! Du weisst, wie ich selber bin und trotzdem bin ich mehr als Glücklich, Euch zu kennen, Euch Leben zu sehen. UND das ihr euren Traum von Florida verwirklicht habt, auch wenn ein bisschen mehr Wasser jetzt zwischen uns ist. Bleibt so wie Ihr seid! So lieben wir Euch! Deine Bilder und Berichte sind übrigends immer wieder toll zu sehen und zu lesen. Auch für mich �

  • #3

    Rebecca Grimm (Donnerstag, 11 Oktober 2018 13:46)

    Hallo Carmen
    Ich bin ganz hin und weg von deiner Seite.
    Auf Facebook verfolge ich schon deine Berichte und Fotos etc. Es ist mein Traum mit meinem Mann endlich mal ins WDW zu kommen und das alles mal live zu sehen. Ich bin froh das ich deine Seite mit den ganzen Tipps gefunden habe, ich hoffe sehr das wir bald finanziell diese Reise machen können. Ich freue mich schon auf deine weiteren Berichte und Fotos liebe grüße aus Braunschweig Rebecca Grimm

  • #2

    Renate (Montag, 02 Juli 2018 10:14)

    Hi Carmen
    Ich finde deine Bilder einfach toll, und freue mich jedes mal wenn du was neues gepostet hast. Ich finde es ganz toll , dass du uns mit deinen Bildern und deinen berichten an deine Eindrücke teilhaben lässt. Ich hoffe ja noch sehr viel von Dir zu lesen und zu sehen liebe Grüße und mit meinem Leitsatz i wish is a dream your heart makes comma wünsche ich dir dass all deine Träume noch weiterhin in Erfüllung gehen. (ich bin halt die cinderella) ��

  • #1

    Wilfried (Sonntag, 13 August 2017 17:08)

    Super gut gemacht, weiter so

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.