Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung

 

Schon lange wollte ich mir das Schloss Neuschwanstein anschauen. Nachdem das Schloss in den letzten Jahren renoviert wurde und lange Zeit eingerüstet war, haben wir diesen Kurztrip immer wieder verschoben. Da uns nun immer bewusster wurde, dass vieles irgendwann nicht mehr so einfach möglich sein wird,  haben wir im Juli Nägel mit Köpfen gemacht.

 

Die Suche nach einer gemütlichen Übernachtungsmöglichkeit lies uns im

Haus Annemarie fündig werden. Ein urgemütlicher Gasthof / Pension mit einer tollen Wirtin. Wir wurden schon im Vorfeld unserer Ankunft super lieb unterstützt, da ich wegen der Eintrittskarten etwas Pech hatte und diese online nicht alle reservieren konnte. Ein Anruf im Haus Annemarie brachte mich den gewünschten Eintrittskarten einen großen Schritt näher. Auch bei der Ankunft wurden wir herzlichst begrüßt und bekamen ein super schönes großes Zimmer mit tollem Ausblick. Berwang nur kanpp 30 KM von Schwangau entfernt, liegt auf der österreichischen Seite, idyllisch zwischen Bergen und Wiesen. Es ist unheimlich ruhig und erholsam dort, auch kulinarisch hat es vieles zu bieten.

 

Wir haben eine sehr erholsame Nacht von Freitag auf Samstag verbracht. Sind Samstag früh zum reichhaltigen Frühstück in die Gaststube, um uns für einen anstrengenden Tag zu rüsten. Es war super familiär und es blieb kein Wunsch offen. Man fühlt sich wie zum Besuch bei der Familie.

 

Die kurze Strecke nach Schwangau fährt man über eine Bundesstrasse, die somit keine Vignette erfordert. Nach einer guten halben Stunde Fahrt sind wir am Ticket Center angekommen und ich habe den Tipp unserer Gastwirtin beherzigt. Da ich ja die Tickets für Hohenschwangau online reservieren konnte, stellte ich mich an den Schalter für reservierte Tickets. Wie vorher gesagt, wollte man mich nach Erhalt der ersten Tickets in die sehr lange Schlange für Neuschwanstein schicken. Nun wusste ich ja durch das Telefonat unserer Wirtin, dass ich die noch nicht reservierten Tickets auch an diesen Schalter erhalten konnte. Sieh da, nach einem kurzen Hinweis auf dieses Telefonat ging es selbstverständlich doch, dass man mir die zeitlich passenden Tickets auch an diesem Schalter für Neuschwanstein verkaufte. Glücklich nun beide Tickets zu besitzen, machten wir uns als erstes Zufuß auf den Berg  zum Schloss Hohenschwangau.Da wir bis zum Beginn unserer Führung noch etwas Zeit hatten, wurden erstmal die Kapelle und die Außenanlage besichtigt. Nachdem unser Ticket aufgerufen wurde, wurden wir mit einer sehr netten Dame, die viele interressante historische Fakten erläuterte, durch das Schloss geführt. Es ging unsagbar viele Treppen rauf und wieder runter, doch es hat sich sehr gelohnt. Um hier nicht zuviel zu verraten, nur soviel, nach diesen Führungen weis man vieles, was wenn man auch ein Sissi Fan ist, plötzlich sehr viel Sinn ergibt. Geschichtsinterressierte kommen ebenso auf ihre Kosten, wie romantisch veranlagte Cinderella / Sissi Fans.

Nach der Besichtigung darf ein kurzer Besuch im Souvenierladen natürlich nicht fehlen. Da wir uns nur Kleinigkeiten von unseren Kurztrips mitnehmen, wurde es ein weiterer Magnet für unseren Kühlschrank.

 

 

Neuschwanstein und die Disney Schlösser

 

Nach dem Besuch von Hohenschwangau, ging es mit dem Bus zum Schloss Neuschwanstein hoch. Doch der letzte Rest zum Schloss ist nur zu Fuß zu bewältigen. Der Fußweg hält viele Eindrücke parat, die den Weg nicht langweilig werden lassen. Das Panorama ist sehr eindrucksvoll und die Sicht ins Tal atemberaubend schön. Obwohl ich eigentlich kein Freund der Berge bin und doch eher der Typ Sonne, Strand und Meer, war ich sehr angetan von dem Ausblick und der landschaftlichen Vielfalt. Nachdem wir oben am Schloss ankamen, blieb noch etwas Zeit, die Aussenanlage zu besichtigen. Immer noch ist einiges in Arbeit und es stehen auch noch einige Teile des Bauwerks eingerüstet dort. Nachdem wir den Aussenrundgagn erledigt hatten, war noch etwas Zeit zum Warten über. So konnte man die Menschen beobachten, welche dort ebenfalles warteten. Das Publikum ist sehr international und mir gefällt das Sprachengewirr, wenn man in mitten solchen Menschengruppen steht. Das Klischee der fotografierenden Asiaten wurde natürlich voll bestätigt. Es waren gefühlte 1000 Asiaten dort.

 

Unsere Ticketnummer wurde angezeigt und es ging los. Nach einer kurzen Einweisung und der Übernahme der Tonüberträger, damit der Tourguide nicht so laut sprechen muss, wurden wir in die ersten Räume gleitet. Wie so oft war innen das Fotografieren nicht erlaubt. Man sollte natürlich am Ende der Tour die Bildbände kaufen.

 

Die einzelnen Räume wurden erklärt, wann und wozu sie errichtet wurden, welche Bedeutung die jeweiligen Wandbilder hatten und wo sich der König die Ideen hergeholt hatte. Bei einigen der langen Gänge fielen mir Deckenlampen auf, die mich sofort an die Lampen aus dem Prinzessinen Pavillion im Magig Kingdom erinnerten. Auch einige der Bilderrahmen und Wandmalereien, finden sich in den Parks in etwas veränderter Form wieder. Die Waldszenen einiger Disneyfilme sind an ein Wandbild einer kleinen Bühne angelehnt, welche der König für Feste in einem großen Saal einbauen lies. Die Waldszene findet sich bei Schneewittchen und Dornröschen, aber auch bei Bambi wieder. Viele florale Muster finden sich in den Schlössern, oder einigen Fahrgeschäften wieder. Wir als absolute Disneyfans gingen mit einem breiten Grinsen durch das Schloss.

 

Am Ende der Tour fragte ich einen der dortigen Mitarbeiter, ob er denn wüsste, wann Walt Disney das Schloss besucht hätte. Nach seiner Auskunft, war er mindestens zweimal dort. Einmal vor dem zweiten Weltkrieg und einmal in den späten 1949 Anfang 1950. Ihm soll die Stadt Füssen auch sehr gefallen haben. Was nicht mal undenkbar wäre, hat er doch im Epcot Center im deutschen Pavillion, eine Modell Eisenbahn mit Wegweisern von Füssen und Würzburg aufstellen lassen.

Reisevorbereitung diesmal in die andere Richtung.

 

Es ist schon ein bisschen merkwürdig, wenn man seine Koffer packt, allerdings für eine Reise nach Deutschland. Nun ja, der Flug war ja als Rückversicherung gedacht, falls es nicht geklappt hätte. Jetzt ist er eigentlich nur dafür da, um noch einiges in Deutschland zu erledigen. Blöd ist es nur, dass ich alleine fliege. Wilfried muss arbeiten, so kurz nach seinem Einstieg in die neue Firma , ist Urlaub natürlich noch nicht drin. Daher sind wir 16 Tage getrennt voneinander. Wie das mit dem Schlafen wird, ich bin gespannt. Eigentlich mögen wir es nicht, so lange voneinander getrennt zu sein, doch ist es nun mal wichtig, dass einiges noch geregelt wird.

 

Ursprünglich hatte ich geplant mit Handgepäck zu fliegen, da ja noch zwei gepackte Midsize Koffer auf mich in Heimbuchenthal mit Kleidung auf ihren Transport nach Florida warten. Nun hatte ich aber einen Shoppingservice angeboten, dieser wurde dann auch gerne genutzt, sodass ein großer Koffer voll mit Merchandise , seine Reise nach Good old Germany mit mir antritt.

 

Die ersten Tage werden wohl mit Verpacken vergehen, eine Einladung zum Essen ist schon ausgesprochen worden, dann bekomme ich Besuch von der lieben Anja mit Familie. Was mich ganz besonder freut, denn wir haben uns ja über meinen Blog kennen gelernt. Ich habe ihr und ihrem Mann  mit Wilfried die Parks gezeigt. So hatten sie Insider dabei und konnten sehr viel Zeit sparen. Dann stehen auch ein paar Telefonate auf der Liste um mal ausgiebig mit verschieden Freunden zu quaseln. Durch den Zeitunterschied von sechs Stunden ist es oft schwer, einen günstigen Zeitpunkt zu finden. Immer nur Kurznachrichten über Whatsup ist ja auch nicht so das pralle.

 

Dann muss noch einiges gepackt werden, was wir in ein paar Koffern mit nach Florida nehmen müssen. Das Haus muss hergerichtet werden und ich hoffe ein paar Termine hinzubekommen, um Interessenten evtl. das Haus zu zeigen. Irgendwie muss ein Mieter her, denn eine doppelte Haushaltsführung wird auf die Dauer teuer und auch nervig.

Dann werde ich mich wohl ein wenig ärgern dürfen, weil gewisse Anbieter und Geschäftspartner nicht wissen, wann genug ist. Aber auch das wird von der " To do Liste" gestrichen.

 

Mit dem Kopf bin ich eigentlich schon wieder auf dem Rückweg, denn Daniel und Bea begleiten mich und bleiben 14 Tage vor Ort. Natürlich ist Disney geplant, die Karten sind gebucht, ebenso die für die Halloween Party. Da Wilfried arbeiten muss, haben wir die Wochenenden und Nachmittage zusammen. Ein paar Pläne für Sightseeing habe ich schon gemacht, Bea soll ja auch was von dem Sunshine State sehen. Da Daniel Kissimmee vom letzten Besuch nur im Bereich von Disney kennen gelernt hat, werden wir nun auch hier ein wenig rumfahren. Dann sind noch Strandbesuche in und um Melbourne geplant und ein Tag gehts nach Clearwater zum Weihnachtsshop. Shoppen steht auch auf dem Programm und ein BBQ.

Wie gesagt mit dem Kopf eigentlich schon wieder zuhause.

 

Samstag noch ein paar Sachen in den Rucksack und dann gehts Sonntag früh nach Tampa, da der Rückflug ja von dort gebucht war. Wenn es wieder nach Hause geht, landen wir dann in Orlando.Von dort ist der Heimweg nicht so lang.  Gott, ich freu mich jetzt schon, wenn ich wieder hier bin.

 

Also der Countdown läuft........

Kommentare: 6
  • #6

    Sabine Ehmann (Freitag, 30 November 2018 22:56)

    Wir gehen im januar nach Florida (Orlando) wir möchten in die Universal Studios gibt es da günstige Tikets? Und wir bräuchten für 5 Personen eine Unterkunft in der Nähe. Vom 13.01-16.01.2019

  • #5

    Gabi Zunegg (Donnerstag, 15 November 2018 09:49)

    Schön das ihr das mit Florida geschafft habt. Ich liebe Florida ♥️� und natürlich auch Disney

  • #4

    Kerstin (Freitag, 26 Oktober 2018 20:29)

    Ihr habt alles richtig gemacht! Ich bin so stolz auf Euch und freue mich jeden Tag zu sehen, was ihr Euch geschaffen habt und bis jetzt geschafft habt! Du weisst, wie ich selber bin und trotzdem bin ich mehr als Glücklich, Euch zu kennen, Euch Leben zu sehen. UND das ihr euren Traum von Florida verwirklicht habt, auch wenn ein bisschen mehr Wasser jetzt zwischen uns ist. Bleibt so wie Ihr seid! So lieben wir Euch! Deine Bilder und Berichte sind übrigends immer wieder toll zu sehen und zu lesen. Auch für mich �

  • #3

    Rebecca Grimm (Donnerstag, 11 Oktober 2018 13:46)

    Hallo Carmen
    Ich bin ganz hin und weg von deiner Seite.
    Auf Facebook verfolge ich schon deine Berichte und Fotos etc. Es ist mein Traum mit meinem Mann endlich mal ins WDW zu kommen und das alles mal live zu sehen. Ich bin froh das ich deine Seite mit den ganzen Tipps gefunden habe, ich hoffe sehr das wir bald finanziell diese Reise machen können. Ich freue mich schon auf deine weiteren Berichte und Fotos liebe grüße aus Braunschweig Rebecca Grimm

  • #2

    Renate (Montag, 02 Juli 2018 10:14)

    Hi Carmen
    Ich finde deine Bilder einfach toll, und freue mich jedes mal wenn du was neues gepostet hast. Ich finde es ganz toll , dass du uns mit deinen Bildern und deinen berichten an deine Eindrücke teilhaben lässt. Ich hoffe ja noch sehr viel von Dir zu lesen und zu sehen liebe Grüße und mit meinem Leitsatz i wish is a dream your heart makes comma wünsche ich dir dass all deine Träume noch weiterhin in Erfüllung gehen. (ich bin halt die cinderella) ��

  • #1

    Wilfried (Sonntag, 13 August 2017 17:08)

    Super gut gemacht, weiter so

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.