Über den Wolken,

Mit einstündiger Verspätung starten wir in unseren wohlverdienten Jahresurlaub.

Im Bauch Schmetterlinge der Vorfreude, ist das Entertainment Angebot von Delta Air Lines Gott sei Dank gut sortiert.

Bei der Zwischenlandung in Atlanta haben wir durch die Verspätung nur noch 45 Minuten Zeit um die Einreiseformalitäten zu erledigen die Koffer abzuholen und wieder aufgeben, zum Gate zu rennen und etwas ausser Atem wieder Platz in nächsten Flieger zu nehmen. Gut das der zweite Flug schnell geschafft ist.

Unser Leihwagen,

nach einem langen Flug holen wir unser Leihwagen ab. Da wir gegen Abend landen, werden wir darüber informiert, das unsere gebuchte Auto größe nicht mehr vorrätig ist. Wir bekommen ein Upgrade von Midsize auf Fullsize

"kostenlos" Darüber sind wir natürlich sehr erfreut. Nachdem der Papierkram erledigt ist begeben wir uns zu den Stellplätzen und suchen uns in der Abteilung Fullsize einen Chevrolet Malibu aus. Sehr bequem, schöne Ausstattung und ziemlich flott unterwegs. In der ersten Woche steht er allerdings mehr rum, da wir zu den Disney Parks die Shuttle Services nutzen.

 

 

Was wir leider erst kurz vor unserer Rückreise durch Zufall mitbekommen, wir wurden von Dollar ziemlich über den Tisch gezogen.

Sie haben uns den Wagen mit Motorversicherung und einigen anderen Extras vermietet die wir gar nicht gebucht haben. So müssen wir leider nach dem Urlaub uns mit diesen Ärgerniss runschlagen. Gott sei Dank habe ich mir alles ausgedruckt und aufbewahrt.

Unsere erste Station

Die ersten Nächte verbringen wir in Disney Vacacion Club.

Nach einigen Meilen kommen wir leicht müde in unserem Resort an und werden beim Checkin freunlich mit " Welcome Home" begrüßt. Wir lieben das dies sich zuhause fühlen wie bei der Familie. Der erste Eindruck des Resorts haut uns von den Socken. Man fühlt sich wirklich gleich zuhause. Für die 8 Nächte haben wir uns ein Deluxe Studio ausgesucht, unsere Wünsche die wir telefonisch aufgegeben haben wurden zu 100 % erfüllt. Erdgeschoß, kurzer Weg zum Pool und zum Restaurant.

Nachdem wir uns häuslich eingerichtet  und alles ein wenig begutachtet haben fallen wir doch müde ins Bett.

Die Nacht ist zwar kurz da wir durch die Zeitverschiebung schon un 5 Uhr morgens wieder wach waren, doch elektrisiert und berauscht vom Gedanken der Urlaub beginnt, stehen wir dann gegen 6:30 Uhr auf. Ausgiebing im schönen Bad duschen, sich shick machen und los gehts zum Frühstück ins Artist Palette.

Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages,

der Tag startet mit einem Bounty Platter. Ein wirklich sehr sättigender Frühstücksteller. Ob süß oder herzhaft der Gaumen wird mit allem verwöhnt. Ein Irrtum meinerseits führte an der Kasse zu einem netten Plausch auf spanisch und einen kostlosen Frühstückskaffee. Irgendwie war ich der Meinung das ein Kaffee zum Bounty Platter dazu gehöre und im Preis inbegriffen wäre, naja dem war leider nicht so. Die nette Kassiererin gab uns dann 2 Kaffeebecher und meinte dann die gehen auf´s Haus .

Also lecker frühstücken und für den Tag stärken.

 

Nach dem Frühstück geht es los jetzt beginnt der Urlaub. Als erstes müssen wir auf unsere Magic Bands unser Jahreskarte und die Tickets für unsere extra Events speichern lassen. Das ganze können wir im Disney Springs Guest Relation Center erledigen. Nach einigem suchen wurden wir fündig. Eine nette Japanerin erledigte all unsere Wünsche und mit gespeicherten Magic Bands ging es als erstes zum Epcot Center.

Kulinarisches WDW

zu den Speisemöglichkeiten kann man sagen, es gibt für jeden Geldbeutel und jede Geschmacksrichtung das Richtige.

Wir haben in unserem Urlaub ein wenig mehr als sonst auf Genuss gesetzt, deswegen war es uns diesmal wichtiger statt ein Haufen Souveniers mitzubringen, unseren Gaumen zu erfreuen. Im Vorfeld hatten wir ja den Royal Table gebucht. Es wurde ein 3 Gänge Menue geboten was wirklich sehr lecker war. Leider besteht die Regel das nur Soft Drinks ausgeschenkt werden was dann hieß kein Wein oder Bier zu den Menues. Eine Kellnerin meinte scherzhaft ja wir sind ein trockenes Königreich. Nun die Speisen waren trotzdem sehr gut. Wenn man allerdings einmal den Royal Table besucht hat reicht das auch, es gibt genügend andere Restaurants die von Preisleistungsverhältnis stimmiger sind. Während unseres Aufenthaltes haben wir folgende Restaurants besucht. Magic Kingdom : Royal Table, Christal Palace, Liberty Tree Tavern.

Animal Kingdom : Tree of Flame, Tusker House . Studios : Backlot Cafe,  ABC Restaurant.   Epcot Center : Show Case England Fish and Chips,  China Asia Restaurant

Unser Resort vom Disney Spring Ufer gesehen

Das Saratoga Spring Resort und Disney Spring liegen sich gegenüber am Lake Disney, was liegt da näher als sich Abends rüber setzen zu lassen mit den Resort eigenen Shuttle Booten. Das Areal von Disney Spring bietet neben allerlei Einkaufsmöglichkeiten in den Store der Mode und Schmmuck Ladenketten auch allerlei Kulinarisches. Ob südamerikanisches Essen oder eropäische Köstlichkeiten, werden alle Gaumenfreuden bedacht. Nach dem Essen noch etwas Bewegung auch dafür ist mit Tanzmöglichkeiten gesorgt. Einfach mal bei Straßenmusikanten stehen bleiben was man sich an Unterhaltung vorstellen kann es wird geboten. Der Cirque de Soleil mit fester Manege, ist wie ein großes Kino und eine Bowlingbahn im Disney Spring vertreten. Für jeden Geldbeutel und Anlass findet man das Richtige alles mit dem hohen Standart von Disney kombiniert. Da wir zur Halloween und Weihnachtszeit drüben waren haben wir beide Events sehr intensiv erlebt. Ein riesen Spaß mit Character Treffen und Fotos machen. Trick or Treat Süßes sammeln. Nachdem dann alles für die Weihnachtssaison umdekoriert wurde, als Besucher hast du von den Arbeiten nichts mitbekommen, stellte sich auch Anfang November ein weihnachtliches Gefühl ein. Zu schön und romantisch all die Lichter und Bäume, überall weihnachtliche Musik. Da wir nach 8 Nächten unser Resort gegen ein normales Apartment Resort getauscht haben sind wir trotzdem immer wieder auch mit dem Shuttle der jeweiligen Resorts, die wir als DVC Member besucht haben, auch in Disney Spring gefahren. Es ist einfach eine coole Location wo man den Abend verbringen kann.

Urlaub heißt auch Shopping Zeit,

natürlich ist es im Urlaub auch immer eine gerngesehene Beschäftigung ein wenig shoppen zu gehen. Da wir ja im letzten Quartal des Jahres fahren bietet es sich an die Weihnachtsgeschenke  für unsere Ohana

( Familie/Freunde) in Florida zu besorgen. Nun gibt es ja im Umkreis von Orlando eine Menge Outlets. Uns haben diesmal 2 ganz besonders interessiert. Die zwei Premium Outlets von Orlando. Eins ist in der Vinestreet das andere an der Interstate 4. Beide sind gut zu erreichen und lassen einem Shoppaholic Freudensprünge machen. Alle Marken sind vertreten. Levis/ Lee Jeans, Tommy Hilfinger,  Nike, Taschen von Dooney und Burke usw. Die Liste ist randvoll. Doch uns zog das Disney Warehouse an und was soll ich sagen für jeden Disneyfan ein Muss. Super reduzierte Sachen, es ist unmöglich das man nichts findet. Allerdings birgt der Laden auch eine Gefahr. Wir haben dort gesehen wie günstig es der Disney Company möglich ist, gewisse doch ursprünglich teure Dekorations / Sammelartikel zu verkaufen. Ein Beispiel, letztes Jahr zu Weihnachten bekam ich die Elsa auf dem Eisstern geschenkt, ich habe mich riesig gefreut. Bei unserem ersten Besuch des Disney Warehouse bin ich fast in Ohnmacht gefallen. In Paris kostete die Figur nach Abzug von unseren 20% immer noch 40 € . Nun sah ich sie dort im Warehouse stehen und schnappte nach Luft 4,99 $. Nun das machte mir die Entscheidung in den Parks selber kein großes Geld ausser für etwas zu Essen auszugeben sehr viel leichter. Als Shoppingqueen versuche ich immer den besten Deal zu bekommen und das ist nun das Disney Warehouse oder aber die Rabattaktionen des Disneyshop.

 

Die Florida Mall ist auch ein sehr gutes Ziel zum shoppen. Auch hier bekommt man viele Schnäppchen. Sehr zu empfehlen wenn man günstig Markenjeans kaufen möchte ist JCPenney. Dieser Laden bietet wirklich alles was das Herz begehrt. Mit der Kundenkarte gibt es viele extra Rabatte und Sonderaktionen, leider ist die Karte nur für dort lebende Kunden zu erhalten. Wir hatten nachgefragt ob wir eine bekommen könnten, ohne US Zipcode nicht möglich. Da man uns nicht damit erfreuen konnte das wir eine Karte bekommen, bekamen wir einen kleinen Sonderrabatt. Das nenn ich Kundenfreundlich.

Allgemeine Eindrücke zu den Parks von Walt Disney World

Die Parks sind sauber, nach einer gewissen Zeit findet man auch schon mal Toiletten vor, da fliegt Papier auf dem Boden rum. Aber es hält sich in Gegensatz zu Paris sehr in Grenzen.

Auch hier wird viel gebaut. Jeder Park hat geschlossene Bereiche. Entweder wird dort komplett neu gebaut oder renoviert.

Am schlimmsten hat es in Orlando meiner Meinung nach die Hollywood Studios erwischt. Trotz der neuen Star Wars Bühne und der Meet and Greet Launch hinter Ariel, ist ein Großteil der Studios Baustelle. Es entstehen gleich 2 komplett neue Bereiche. Den Straßenzug von New York hat man einfach abgesägt, es steht nur noch eine Fasadenseite. Tram Tour oder Motor Action sind komplett gesperrt, was einen großen Bereich einnimmt. Dadurch fehlen schöne Foto Points und in der Weihnachtszeit ist die Beleuchtung mit ihren abendlichen musikalisch untermalten Spektakel nicht mehr im Program. In den gesperrten Bereichen soll ein Star Wars und Play Land Gebiet entstehen, die Bauarbeiten stehen aber noch am Anfang

 

Trotz alledem lohnt es sich in die Studios zu gehen, das Programm ist an die etwas eingeschränkten Möglichkeiten angepasst und es wird sehr viel drumherum geboten. An unserem letzten Tag konnten wir sogar Santa treffen, was echt ein Spaß war. Denn er erzählte uns das er German Bratwurst liebt, wir mussten echt lachen. Die Fotos davon erzählen davon wie viel Spaß wir hatten.

Überhaupt sind die Fotomöglichkeiten vielfältiger. Es gibt sehr viele Fotopoints an denen keine Charactere stehen aber die Kulissen der Attraktionen genutz werden um tolle Bilder zu machen. Es werden auch immer animierte Fotos geschossen, manchmal ist die Überraschung groß, wenn man seine Hand vor sich halten sollte, aber erst wenn man dann seine Bilder sieht, weis wozu das gut war.

Der Fotopass heißt im WDW nicht umsonst Memory maker. Denn diese Erlebnisse bleiben durch die animierten Fotos und kleinen Videos echt lebendig.

Cast Member und Wartezeiten

 

Wer kennt das nicht man möchte unbedingt ein Meet and Greet , eine Atrakktion oder eine Show besuchen. Vieles davon hat die Möglichkeit einen Fast Pass zu buchen. Allerdings hat die Sache in WDW einen Haken. Viele Attraktionen haben  bis zu 70 Tage im Vorraus keine Möglichket mehr an einen Pass zu kommen. Ist man im Besitz eines Magic Bands und der App My Disney  Experience kann man für seinen Reise bestimmte Fast Pass Zeiten festlegen. Ich bin dann zwar an Tage und Zeiten gebunden, doch gibt es sehr stark fregentierte Attraktionen wie die Seven Dwarfs Mine, an der Wartezeiten unter 60 Minuten die absolute Ausnahme ist, sollte man das vor seiner Reise bedenken.

Ist man dann mal in einer Schlange in der es doch ein wenig länger dauert, gibt es oft super tolle Cast  Member die einen mit ihrem ganz eigenem Entertainment Programm die Zeit verkürzen. Hal von unserem Foto zweckentfremdete seine Trinkflasche um sie wie eine  Klarinette zur laufenden Musik zu nutzen. Mit dementsprechender Mimik und persönlichen Charme, brachte er die Menge zum schmunzeln. So war dann die Wartezeit am Red Carpet in den Studios nicht ganz so langweilig.

Kommentare: 6
  • #6

    Sabine Ehmann (Freitag, 30 November 2018 22:56)

    Wir gehen im januar nach Florida (Orlando) wir möchten in die Universal Studios gibt es da günstige Tikets? Und wir bräuchten für 5 Personen eine Unterkunft in der Nähe. Vom 13.01-16.01.2019

  • #5

    Gabi Zunegg (Donnerstag, 15 November 2018 09:49)

    Schön das ihr das mit Florida geschafft habt. Ich liebe Florida ♥️� und natürlich auch Disney

  • #4

    Kerstin (Freitag, 26 Oktober 2018 20:29)

    Ihr habt alles richtig gemacht! Ich bin so stolz auf Euch und freue mich jeden Tag zu sehen, was ihr Euch geschaffen habt und bis jetzt geschafft habt! Du weisst, wie ich selber bin und trotzdem bin ich mehr als Glücklich, Euch zu kennen, Euch Leben zu sehen. UND das ihr euren Traum von Florida verwirklicht habt, auch wenn ein bisschen mehr Wasser jetzt zwischen uns ist. Bleibt so wie Ihr seid! So lieben wir Euch! Deine Bilder und Berichte sind übrigends immer wieder toll zu sehen und zu lesen. Auch für mich �

  • #3

    Rebecca Grimm (Donnerstag, 11 Oktober 2018 13:46)

    Hallo Carmen
    Ich bin ganz hin und weg von deiner Seite.
    Auf Facebook verfolge ich schon deine Berichte und Fotos etc. Es ist mein Traum mit meinem Mann endlich mal ins WDW zu kommen und das alles mal live zu sehen. Ich bin froh das ich deine Seite mit den ganzen Tipps gefunden habe, ich hoffe sehr das wir bald finanziell diese Reise machen können. Ich freue mich schon auf deine weiteren Berichte und Fotos liebe grüße aus Braunschweig Rebecca Grimm

  • #2

    Renate (Montag, 02 Juli 2018 10:14)

    Hi Carmen
    Ich finde deine Bilder einfach toll, und freue mich jedes mal wenn du was neues gepostet hast. Ich finde es ganz toll , dass du uns mit deinen Bildern und deinen berichten an deine Eindrücke teilhaben lässt. Ich hoffe ja noch sehr viel von Dir zu lesen und zu sehen liebe Grüße und mit meinem Leitsatz i wish is a dream your heart makes comma wünsche ich dir dass all deine Träume noch weiterhin in Erfüllung gehen. (ich bin halt die cinderella) ��

  • #1

    Wilfried (Sonntag, 13 August 2017 17:08)

    Super gut gemacht, weiter so

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.