Unsere besuchten Restaurants, getestet und bewertet

In der Regel machen wir 3-4 Wochen Urlaub in Florida. Da möchte man, auch wenn eine Küche im Apartment vorhanden ist, nicht immer kochen. So haben wir uns in der näheren Umgebung unserer jeweiligen Standorte nach Restaurants umgeschaut. Wir mögen gerne Buffet Restaurants, da dort meist eine gute Auswahl für jeden Geschmack vorhanden ist.

 

Das Golden Corral  z.B. haben wir auf Empfehlung besucht. Auch wenn das Restaurant zu einer Kette gehört,wie die meisten Restaurants, wir waren ganz angetan. Die Auswahl war gut, das Essen lecker, das Personal sehr nett und das Preisleistungsverhältnis sehr gut. Was uns aufgefallen ist, es gehen dort viele Senioren und Familien essen, was bei den Preisen verständlich ist.

 

Das Ponderosa , auch ein Tipp von Freunden, können wir ebenfalls empfehlen. Eine Mischung aus gewähltem Hauptgericht und Beilagen/ Dessert Buffet. Auch hier ist die Auswahl sehr gut. Dadurch, das man sich das Hauptgericht am Eingang aussucht, hat man bis zum Eintreffen des Essens Zeit, sich eine Vorspeise zusammen zu stellen. Softgetränke  sind Refill und die Gläser sind sehr groß. Wenn man also nicht ganz soviel trinken möchte, sollte man die Getränke ohne Eis bestellen und langsam trinken. Denn die Kellner(innen) sind sehr bemüht, dass der Gast immer ein volles Glas hat. Die Angebote an der Tafel fallen von der Fleischgröße etwas kleiner aus, als die Gerichte zum Normalpreis.Was der Qualität allerdings kein Abbruch tut. Die Dessert Auswahl geht über Gesund bis klebrig Süß.  Der Kaffee zum Abschluß ist im Preis inbegriffen, für uns immer wieder gerne.

 

Das Ichiban, ein asiatisches Buffet Restaurant, welches sich damit rühmt über 400 verschiedene Auswahlmöglichkeiten zu haben. Nun gut, wenn man jede unterschiedliche Sushi Rolle mitzählt, dann kommen sie sicher über 400 verschieden Gerichte. Denn sie zählen jede Beilage einzeln. Allerdings waren wir doch überrascht, als wie die Auswahl sahen.  Auch hier können wir nur sagen, immer wieder gerne. Das Essen war lecker, frisch, die warmen Speisen hatten keine Anzeichen von Überlagerung, was man den Soßen ja gerne mal ansieht. Es wurde alles super schnell wieder aufgefüllt. Der Preis war der Hammer und am Schluss hätte man uns weg kugeln können, so lecker war es.

 

Das Boston Lobster Feast , ein Buffet Restaurant für Hummer und Meeresfrüchte hat uns umgehauen. Wir lieben Seafood und waren dort im siebten Himmel. Hummer soviel man essen kann. Muscheln, Krebsfleisch, Salate, alles super lecker und das essen dort, hat auch noch den Spaßfaktor, das die Gäste mit Plastiklätzen vor den großen Schüsseln sitzen und die Hummer knacken müssen. Bevor es los geht, bekommt man eine kleine Einführung in das knacken der Hummer, damit sich das Bekleckern in Grenzen hält. Das Vergnügen hat zwar auch seinen Preis, ist allerdings sehr empfehlenswert.

 

Das Red Lobster bietet ebenfalls Lobster und Seafood, ist allerdings ein a la Carte Restaurant. Einzig Shrimps gibt es auf der Karte als all you can eat. Die Gerichte sind sehr gut abgestimmt, vom Geschmack hervorragend. Service und  Ambiente sind sehr angenehm. Wer ein schönes Dinner mit Meeresgetier der gehobenen Klasse möchte, ist hier genau richtig. Es ist alle sehr stimmig und man verbringt einen schönen Abend bei einem sehr leckeren Essen.

 

Das Apple Bee ist ein Restaurant mit Sportbar Character und Happy Hour. Wer in einem quirrliegem Ambiente den Abend verbringen möchte, nimmt einen Platz in Nähe der Bar. Im hinterem Teil gibt es auch Tische, allerdings werden auch da Sportereignisse über Fernseher dargeboten. Über Shrimpsalate und Steaks gibt es eine gute Auswahl an Gerichte. An verschiedenen Abenden gibt es auch noch eine Happy Hour, da lohnt es sich genau hinzuschauen. Die Stimmung ist ausgelassen und urig, man lernt nette Menschen kennen und kann sehr viel Spaß beim Essen haben.

 

Das Anna Maria Pier Restaurant am Ende einer ins Meer ragenden Pier, ist ein Restaurant, was seines Gleichen sucht. Unter leichtem Schwanken bekommt man hier Fisch und Fleisch Gerichte mit einer unschlagbaren Aussicht. Das Preisleistungsverhältnis ist sehr gut, die Qualität der Gerichte super und das Erlebniss unbezahlbar. Nur von den Getränken aus den Spendern muss ich abraten. Da sie alle Softgetränke mit einer Zapfanlage selber mischen und das Wasser sehr Chlorhaltig ist, haben die Getränke einen Beigeschmack. Wir sind auf Flaschengetränke umgestiegen, da man dann den Chlorgeschmack nicht hat. Das Essen dagegen hat keine Geschmacksbeeinträchtigung. Dieses Restaurant bietet sich nach einen Strandbesuch super an, um dort je nach Zeit sein Mittag- oder Abendessen einzunehmen. Den Sonnenuntergang von der Pier aus zu genießen und gemütlich den Tag ausklingen zu lassen ist ein absoluter Höhepunkt eines gelungenen Tages.

 

Die Fast Food Ketten, wer kennt sie nicht. An allen Straßen vertreten findet man leicht ein Mc Donald oder Burger King. All zusehr unterscheiden sie sich nicht von den, uns in Deutschland bekannten Schnellrestaurants. Getränke kann man nachfüllen, einige Angebote gibt es nur auf dem US Markt, aber eben Fast Food.  Etwas anders sind da Five Guy´s und Wendy´s.

Man stellt sich seine Burger selber zusammen  und kann sein Menue mit verschiedenen Extras( Toppings) individualisieren. Wendy´s überzeugt mit frischen Fleisch und ungewöhnlichen Kartoffelkreationen. Auch das Angebot wechselt häufig, sodass man nicht unbedingt einen Burger essen muss. Mein Favorit war Pommes mit Pullet Pork und Barbecuesoße, leider derzeit nicht im Programm. Meist haben wir Wendy´s angefahren wenn wir auf Achse waren.

 

Die Carlo´s Bakery  in der  Florida Mall, als ich hörte das Buddy Valastro eine Filiale in Florida eröffnete, musste ich unbedingt dort hin. Was war die Freude groß, als es auch noch die Florida Mall wurde. Denn dort fahren wir immer mal vorbei, um einige Einkäufe zu tätigen. Jetzt hatten wir noch einen guten mehr Grund dorthin zu fahren. Falls jemand Buddy noch nicht kennen sollte, er ist ein Konditor, welcher auf dem Fernsehsender TLC seine eigene Show hat und die verrücktesten Torten fertigt. Ich als Hobby Bäckerin habe mir viel von ihm abgeschaut und musste so unbedingt einige seiner Köstlichkeiten probieren. Wer also Süßes mag und auf Kuchen und Kleingebäck steht, sollte auf alle Fälle die Filiale besuchen. Die Kreationen sind einfach der Hammer. Salty Caramel Lobster Tail´s, Canoli mit verschiedenen Füllungen, Pecan Pie, Strawberry Chessecake, Salt Caramel Muffins, die Liste ist lang. Für Kuchenliebhaber ein Muss.

 

 

 

 

Restaurantbesuche im Walt Disney World

Vier Parks, vier verschieden Welten und unendliche kulinarische Möglichkeiten. Als absoluter Disney Fan verbringt man in seinem Florida Urlaub auch viele Tage in den Parks vom WDW. In den Jahren haben sich ein paar  Restaurants als unsere Lieblinge heraus kristallisiert. Je nach Anlass und Park ist es mal ein Buffet oder ein a la Carte Restaurant, was wir besuchen. Hier eine Liste, nach den einzelnen Parks aufgeführt.

 

Magic Kingdom

 

 Der Cristal Palace  ein Buffet Restaurant mit Character Treffen. Es werden verschieden Gerichte aus der amerikanischen Küche geboten. Für die Kid´s gibt es Pizza, Chicken Nuggets sowie Maccaroni und Hühnerbeinchen.Die Anderen dürfen sich an frischen Salaten, zartem Schweinefleisch , Rindfleisch, Hühnchen,edlem Fisch, Jambalaia, Kartoffelpüree, Bohnen, Mischgemüse, Tagessuppen, Maisbrot, Brötchen und eine super abwechslungreiche Dessert Ecke satt essen. Hungrig geht hier keiner raus. Getränke sind wieder refill und ein Kaffee zum Abschluß sollte sein. Toll ist es, das die Disneyfiguren an die Tische kommen und mit einem Fotos machen . Ein wenig unruhig, aber ein großer Spaß. Wir haben schon öfter dort gegessen und können es sehr empfehlen.

 

Der Royal Table  im Cinderella Schloß ist ein a la Carte Restaurant mit festgelegtem Menue, aus dem man je Gang 3 Auswahlmöglichkeiten hat. Für einen besonderen Anlass sehr zu empfehlen, da das Ambiente unschlagbar ist. Allerdings sollte man frühzeitig reservieren, da es nur begrenzte Plätze gibt. Auch hier wird man von Figuren aufgesucht, in diesem Fall von den Disney Prinzessinnen. Zum Abschluß gab es noch eine kleine Zeremonie, wobei die Herren ein Schwert und die Damen einen Zauberstab erhielten. Neben dem Foto, welches am Anfang gemacht wird, eine schöne Erinnerung an einen unvergesslichen Abend. Einziges Manko bei unserem Besuch, es gab keine alkoholischen Getränke, wo doch ein Wein zu unserem Menue sehr gut gepasst hätte. Dies ist allerdings einer Regel von Walt Disney geschuldet, welcher in seinem Königreich keine alkoholisierten Menschen duldete. Nach neuesten Informationen soll dies wohl nun in manchen Restaurants geändert werden, wir werden sehen. Lohnen tut sich ein Besuch auf alle Fälle, auch wenn nicht gerade preiswert. Die Top Qualität der Speisen rechtfertigt den Preis alle mal.

 

Die Liberty Tavern

Ein auf amerikanische Küche spezialisiertes Restaurant mit Tischbedienung. Es werden 3 Gänge zur Auswahl gereicht oder aber a la Carte, wenn man keinen so großen Hunger hat. Wir haben uns für das Menue entschieden. Es gab als Vorspeise Ceasars Salat mit weichen Biscuitbrötchen und aufgeschlagener süßer Butter. Als Hauptgang eine Variation von verschiedenen Fleischsorten, grüne Bohnen, Mashpotatos ( Kartoffelpüree), Macaroni and cheese, 2 verschiedenen Soßen, geschmolzene Butter und masht Corn ( einen cremigen Mais als Beileage). Als Dessert kam ein Apple crumple Pie und Vanille Eis. Auch hier gab es keine alkoholischen Getränke, wodurch wir die Pomegranate Limonade eine Granatapfellimonade probiert haben, sehr lecker. Dies Restaurant kann von uns auch nur empfohlen werden, das Preisleistungsverhältnis ist mehr als stimmig. Der Service lässt keine Wünsche offen, wenn man möchte kann man einzelne Komponenten des Menues nachordern, für die mit großen Hunger, die Menge war für zwei mehr als ausreichend.

 

Das Diamond Horseshoe

Ähnlich wie die Liberty Tavern , kann man auch hier zwischen Menue all you can eat oder a la Carte wählen.  Wir haben uns für das Menue entschieden. Auch hier bestand das Menue aus Salat mit Butter und Bisquitbrötchen. Der Hauptgang war allerdings mehr eine Art Campfire ( Lagerfeuer) Pfanne. Zu verschieden Fleischsorten gesellten sich Würstchen, Maiskolben, Bohnen in würziger Soße und Macaroni and Cheese ( die Amerikaner lieben sie) sowie die beliebten masht Potatos. Der Abschluß war ein Campfire Brownie. Unsere Getränke waren wieder Limonade, soviel man schafft.  Auch hier kann ich sagen, sehr stimmig alles, Personal sehr zuvorkommend und auch aufmerksam. Denn mein Mann hatte Geburtstag. Er bekam zum Dessert einen Muffin mit Kerze und ein Happy Birthday vom Kellner. Da ich zu Anfang mich erkundigte, was es mit den Arielbecher auf sich hätte, der Kellner fragte, ob ich wirklich so einen gerne hätte, bekam ich, weil ich es bejahte, einen Kinder Souvenier Becher mit leuchtender Ariel am Strohhalm. Süße Geschichte, denn weil ich mich so darüber freute, ging der Kellner mit einem megabreiten Lächeln  jedesmal an unserem Tisch vorbei.

 

Die Snack Stände

Egal, ob ein Pretzel mit Käsesoße, eine Frozen Limonade, ein Pineapple Dole Whip, Cookies, Hot Dog, Turkey Leg (Truthahnkeule), frisches Obst oder Salat to go,  es gibt auch für kleines Geld etwas auf die Hand, sodass man nicht unbedingt immer ein Restaurant aufsuchen muss.

 

Da man auch sein eigenes Trinken und Essen in den Park mitbringen darf, kann man als Selbstversorger eine Menge sparen. Doch ein Restaurant Besuch ist auch immer ein Erlebnis. Denn jedes Restaurant hat seinen eigenen Charme und einige bieten eben auch Character- Treffen an. Man sollte schon beim Planen des Urlaubs sich genau überlegen, was man alles machen möchte. Damit auch Zeit für ein Restaurantbesuch eingeplant werden kann.

 

 

Epcot Center

 

Der Show Case

 

Ein halb runder Bogen, der an das Epcot Center anschließt und mehr oder weniger sich mit den kulinarischen Genüssen der Welt beschäftigt.  Die einzelnen Pavillions, wie sie heißen, repräsentieren ihr Land. In einigen gibt es nur Spezialitäten aus Küche, Kunst, Schmuck, Parfum und Souveniers. Andere beherbergen zusätzlich auch Fahrattraktionen. Jedes Land bietet landestypische Spezialitäten an. Da auch Deutschland vertreten ist, waren Weissbier, Haxe, Sauerkraut, Bratwurst und Schwarzwälder Torte nicht weit. Für die Amerikaner ist Deutschland eigentlich nur Bayern, zumindesten was das Essen angeht. Nun ja, weiter sind vertreten, England natürlich mit Ale, sowie Fish and Chips, sehr lecker. China und Japan mit Asiatischer Küche. Italien mit einem typischen Pasta und Pizza Angebot, Mexico steht für Nachos und Tacos, hat aber auch ein a la Carte Restaurant mit mexikanischer Küche.Weiter vertreten sind Fankreich, Canada, Marokko und Norwegen. Je nach Saison wenn ein Food and Wine Festival läuft, stellen sich auch weitere Länder in kleineren Pavillions vor und man kann Brasilien, Polen, Griechenland und viele weiter Länder kulinarisch erkunden.

 

Wer sich mal die Geschmacksrichtungen von Fanta  aus verschiedenen Ländern ermöglichen möchte, der geht in den Coca Cola Shop neben dem Starbucks. Dort kan man aus mehreren Säulen in süßen kleinen Pappbecher Fanta aus Italien, Thailand, Brasilien,Giechenland, Südafrika und noch weiteren Ländern probieren. Da kostenlos, sollte man sich dies Geschmackserlebnis nicht entgehen lassen.

 

Hollywood Studios

 

Da die Hälfte der Studios zur Zeit eine Baustelle sind, haben wir nur einige der Möglichkeiten aufgesucht, die dort vorhanden sind. Der Sunset Marketplace ist ein offener marktähnlicher Platz an dem man sich an verschieden Kiosken kleine Snacks und Getränke besorgen kann. Über Burger, Salaten, Chicken Nuggets, Pizzastücke, gibt es verschiedene Stände mit Getränken, Obst, Kekse und Chips to go.

 

Das abc Restaurant

Ein Schnellrestaurant mit Burger, Sandwiches, Salaten und Steak. Dazu Dessert wie Muffins oder Eis. Die Qualität ist top, Service ist super,Preisleistung stimmig. Wir waren schon öfter dort essen, haben unterschiedliche Speisen bestellt und waren immer sehr zufrieden. Alles lecker, frisch und heiß.

 

Das Backlot

Ebenfalls ein Schnellrestaurant mit Burger und Co. Allerdings mit einer Refilstation für alkoholfreie Getränke bis der Arzt kommt. Auch hier stimmt alles, nur das Platzangebot ist bei Regen eher dürftig, da man Draußen schon an vielen Stellen sehr nass werden kann.

 

 

Animal Kingdom

 

Satu`li Canteen

Amerikanische Küche auf neue leichte Art. Das Ambiente des Restaurants ist der im Film Avatar gezeigten Kantine der Militärbasis nachempfunden, dabei aber sehr gemütlich. Das Essen wird hier in einer total neuen Art präseentiert. Ein Burger kommt in einem gedämpften Teigmantel mit Gemüsechips über die Theke. Super Salate mit Roastbeef und Chessecake Desserts, die an Orginalität und Farbpracht ihresgleichen sucht. Geschmacklich voll überzeugend, fühlt man sich, wie in einer anderen Welt, beim dinieren. Wer großen Durst hat, wird auch hier eine Refilstation finden, die jeden Durst löschen kann. Auch hier natürlich alkoholfrei, denn die Küche soll ja gesund sein. Ein großes Hauptaugenmerk bei den Speisen. Weg von den üblichen Angeboten der Schnellrestaurants, hin zu einer modernen, jungen sehr geschmackvollen Speisekarte.

 

Pongu Pongu

 

Ein besonderer Getränkestand, hier kann man bunte Drinks mit Bubble´s bekommen. Hier darf es auch mal alkoholisch werden denn es gibt sie auch als Margarita.

Da wäre dann die Moára Margarita bestehend aus Slush mit Erbeer/Blutorangengeschmack getoppt mit Strawbeery Boba Balls mit einem Schuß Tequila.

Einem grünen Bier genannt Hawkes Grog Ale oder ein bernsteinfarbenes Moára High Country Ale.

Für alle die keinen Alkohol möchten gibt es einen spektakulären  Night Blossom der aus Slush Mix  Limette, Apfel, Birne besteht, getoppt mit Passionsfrucht Boba Balls. Wer möchte kann sich den Drink in der Leuchtversion mit einem LED Samen von Padora pimpen.

Das ganze ist zwar nicht günstig aber auf alle Fälle ein Erlebnismuss. Erfrischend und super lecker.

 

Yak and Yeti

 

Ein Table Service Restaurant, bei dem eine Reservierung viel Sinn macht, denn es ist oft ausgebucht. Qualitativ hochwertige asiatische Küche, schonend gegart. Gedämpfte Dim Sums sind ebenso dabei, wie süßsauer eingelegte Fischgerichte. Rind-und Schweinefleisch findet man ebenso auf der Speisekarte. Alle Gerichte, werden sehr schön präsentiert. Man hat die Wahl zwischen ein fertig zusammengestelltes Menue, oder einer Auswahl an Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts.Das ganze ist etwas höher Preisig. Sollte man sich allerdings einmal gegönnt haben, wenn man asiatische Küche mag.

 

Flame Tree Barbecue

 

Hier haben wir ein Schnellrestaurant was Top Qualität zu einem sehr vernünftigen Preis mit großen Portionen bietet. Die Spareribbs sind der Hammer, aber auch die Hähnchenbeine können geschmacklich voll mithalten. Man kann wählen zwischen Truthahn, Hähnchen, Spare Ribbs, Salaten und  Sandwiches mit smoked Pullet Pork.

Wir lieben die Spare Ribbs die mit hausgemachten Coleslow und gebackenen Bohnen, sowie einem Stück Chili Maisbrot als Combo angeboten werden. Eigentlich ist ein Besuch beim Flame Tree immer eine gute Alternative, wenn man keinen Platz bei den anderen Restaurants bekam. Wen allerdings die Spare Ribbs überzeugt haben, der geht immer wieder gern dort essen.

 

Tusker House Restaurant

 

Ein Buffet Restaurant mit afrikanischer Küche. Über die Vorspeisensalate, die Couscous, Linsen, Gemüse, Harissapaste, Humus und vieles mehr bieten, geht man zu den warmen Speisen. Wie, Hähnchen, Mojo Pork, Lachs, Rindfleisch, Bohnen, Kartoffelpürree, Basmati Reis, Kartoffelgratin, verschienden warme Gemüsesorten, alles afrikanisch gewürzt und zubereitet. Die Dessertauswahl geht über Cookies, kleine Tartes, Pudding und Früchte . Die alkoholfreien Getränke sind als Refil im Preis mit inbegriffen und werden an den Tisch gebracht. Alkoholische Getränke sind gegen Aufpreis zu erhalten. Für Allergiker gibt es spezielle Speisen, dies muss man bei der Reservierung mit angeben. Das Highlight allerdings sind die Besuche der Charactere, wie Goofy, Minnie, Mickey, Doanld und Daisy im Safari Look.  Man kann Fotos machen und Autogramme bekommen. Ein Spaß für Jung und Alt.

 

Es gibt noch weit mehr Restaurants in den vier Parks von Walt Disney World, doch wollte ich hier nur die nennen, in denen wir auch gegessen haben. Nicht nur draußen die Speisekarte studiert. Preislich kann man sagen, ist alles dabei. In den jeweiligen Parkplänen sind die Restaurants immer mit Dollarzeichen versehen. Daran kan man ablesen, welcher Kategorie sie angehören. Ein $ günstig, 2 $$ mittelpreisig, 3 $$$ hochpreisig. Jetzt muss man nur entscheiden, was es sein soll und kann so die dementsprechenden Lokalitäten ansteuern.

 

 

 

 

 

 

Kulinarische Bilder

Kommentare: 6
  • #6

    Sabine Ehmann (Freitag, 30 November 2018 22:56)

    Wir gehen im januar nach Florida (Orlando) wir möchten in die Universal Studios gibt es da günstige Tikets? Und wir bräuchten für 5 Personen eine Unterkunft in der Nähe. Vom 13.01-16.01.2019

  • #5

    Gabi Zunegg (Donnerstag, 15 November 2018 09:49)

    Schön das ihr das mit Florida geschafft habt. Ich liebe Florida ♥️� und natürlich auch Disney

  • #4

    Kerstin (Freitag, 26 Oktober 2018 20:29)

    Ihr habt alles richtig gemacht! Ich bin so stolz auf Euch und freue mich jeden Tag zu sehen, was ihr Euch geschaffen habt und bis jetzt geschafft habt! Du weisst, wie ich selber bin und trotzdem bin ich mehr als Glücklich, Euch zu kennen, Euch Leben zu sehen. UND das ihr euren Traum von Florida verwirklicht habt, auch wenn ein bisschen mehr Wasser jetzt zwischen uns ist. Bleibt so wie Ihr seid! So lieben wir Euch! Deine Bilder und Berichte sind übrigends immer wieder toll zu sehen und zu lesen. Auch für mich �

  • #3

    Rebecca Grimm (Donnerstag, 11 Oktober 2018 13:46)

    Hallo Carmen
    Ich bin ganz hin und weg von deiner Seite.
    Auf Facebook verfolge ich schon deine Berichte und Fotos etc. Es ist mein Traum mit meinem Mann endlich mal ins WDW zu kommen und das alles mal live zu sehen. Ich bin froh das ich deine Seite mit den ganzen Tipps gefunden habe, ich hoffe sehr das wir bald finanziell diese Reise machen können. Ich freue mich schon auf deine weiteren Berichte und Fotos liebe grüße aus Braunschweig Rebecca Grimm

  • #2

    Renate (Montag, 02 Juli 2018 10:14)

    Hi Carmen
    Ich finde deine Bilder einfach toll, und freue mich jedes mal wenn du was neues gepostet hast. Ich finde es ganz toll , dass du uns mit deinen Bildern und deinen berichten an deine Eindrücke teilhaben lässt. Ich hoffe ja noch sehr viel von Dir zu lesen und zu sehen liebe Grüße und mit meinem Leitsatz i wish is a dream your heart makes comma wünsche ich dir dass all deine Träume noch weiterhin in Erfüllung gehen. (ich bin halt die cinderella) ��

  • #1

    Wilfried (Sonntag, 13 August 2017 17:08)

    Super gut gemacht, weiter so

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.